Promise - Erschwinglicher Speicher der Unternehmensklasse - Unterstützt hybride Festplatten/SSD-Arrays

20.10.2016 11:22

 

 

Erschwinglicher Speicher der Unternehmensklasse

1Die VTrak-J5000-Serie liefert eine erschwingliche hochleistungsstarke SAS-Lösung mit fortschrittlicher Zuverlässigkeit und Funktionalität auf Unternehmensebene. Die vier externen 12-Gb/s-SAS-Ports je I/O-Modul bieten Konnektivität für Lösungen mit großer Kapazität, die mehrere kaskadierten JBODs benötigen, und Lösungen mit hoher Bandbreite, die Geschwindigkeit benötigen. Sie verfügt über vollständig redundante I/O-Module, Netzteile und Kühlgeräte in Kombination mit einem kabellosen Systemdesign, bietet dadurch beispiellose Datenverfügbarkeit für die Unternehmensumgebung, selbst wenn Komponenten ausfallen.

 

Unterstützt hybride Festplatten/SSD-Arrays

Durch vollständige Abwärtskompatibilität mit 6-Gb/s-SAS/SATA-Geräten können Nutzer 3-Gb/s-, 6-Gb/s- und 12-Gb/s-SAS/SATA-Festplatten und -SSDs in der J5000-Serie einsetzen. Effiziente Netzteile bieten bis zu 90 % Energieeffizienz, was durch Einsparung von Strom, Reduzierung der Wärmeabgabe und Verbesserung der Kühlkosten die Gesamtbetriebskosten verbessert. Die interne Expander-basierte 12-Gb/s-SAS-Architektur ermöglicht zudem transparenten Zugriff auf jedes Laufwerk, was vollständige Nutzung der in modernen Datenträgern integrierten Energieverwaltungsfunktionen ermöglicht.

 

Verbesserte Leistung zur Optimierung von Rechenzentren

Die VTrak-J5000-Serie verschiebt Daten bei unglaublichen Geschwindigkeiten, ermöglicht Ihnen die Optimierung Ihres Rechenzentrums. Administratoren können mit 12-Gb/s-Festplatten oder -SSDs die schnellste SAS-Busgeschwindigkeit einsetzen. Diese Systeme sind vollständig abwärtskompatibel mit 6-Gb/s-SAS/SATA-Laufwerken, können dennoch auf die volle Portbandbreite von 12 Gb/s zum Host optimiert werden. Flash-Arrays ermöglichen Ihnen die Optimierung der Geschwindigkeit für wesentliche Unternehmens-Apps, die maximale Leistung benötigen. Die interne 12-Gb/s-SAS-Expander-basierte Architektur ermöglicht schnellere Datenübertragung mit besserem Redundanzschutz.